AUTOFASTEN 2021: „Gegen die Klimakrise gibt es keine Impfung“

AUTOFASTEN 2021: „Gegen die Klimakrise gibt es keine Impfung“

Heuer hat die österreichweite Aktion AUTOFASTEN von Aschermittwoch bis Karsamstag, 3. April 2021 eine besondere Aktualität. Die Initiative der katholischen und evangelischen Umweltbeauftragten Österreichs rückt die große Chance des wirtschaftlichen Wiederaufbaus für die Umwelt und den Beitrag jedes einzelnen zum Klimawandel in den Fokus.

Gerade jetzt fühlen sich viele Menschen im eigenen Auto sicherer als in öffentlichen Verkehrsmitteln. Wieso sollten sie trotzdem AUTOFASTEN? Klimaschutzministerin Eleonore Gewessler, die die Initiative AUTOFASTEN unterstützt: „Der Verkehr ist nach wie vor unser Sorgenkind im Klimaschutz. Damit wir die Klimakrise bewältigen können, brauchen wir dringend eine Trendwende weg von Verkehrslawinen hin zu klimafreundlicher Mobilität“.

Der Wiederaufbau der Wirtschaft nach der Coronakrise biete eine beispiellose Chance, den Ausstieg aus fossilen Brennstoffen und die Forschung zu umweltfreundlichen Technologien zu finanzieren und dadurch neue Arbeitsplätze zu  schaffen, meint auch die Internationale Energieagentur.

Obwohl eine Zeitlang gar keine Flugzeuge am Himmel zu sehen waren und auch der Reiseverkehr zusammengebrochen ist, habe die Coronakrise langfristig den CO2 Ausstoß nicht wesentlich verringert. Noch immer seien wir weit hinter den europäischen Klimazielen bis 2030, die weltweiten Treibhausgasemissionen müssten jährlich um 7,6 Prozent sinken, so die Internationale Energieagentur.

Die Wochen der Fastenzeit bieten eine Gelegenheit zum Innehalten und Umdenken. Kardinal Schönborn:„Die vierzig Tage der Vorbereitung auf Ostern sollen eine echte Fastenzeit sein. Dazu gehört neben dem Verzicht auf bestimmte Speisen auch die Veränderung der Lebensgewohnheiten. AUTOFASTEN bietet eine gute Gelegenheit, die eigenen Gewohnheiten zu überdenken und das Verhältnis zur Umwelt neu zu gestalten.

Alle Österreicherinnen  und Österreicher sind beim AUTOFASTEN eingeladen, in der Fastenzeit Alternativen zum Auto auszuprobieren. Wer sich unter www.autofasten.at anmeldet, kann eine Selbsteinschätzung seines Mobilitätsverhaltens eingeben und erhält eine Auswertung des persönlichen CO2Ausstoßes.


Kontakt

Pfarre Gatterhölzl

Hohenbergstr. 42
Wien
1120


+43 1 813 22 61

Öffnungszeiten der Kanzlei:
Montag, Mittwoch, Donnerstag:
8.30 Uhr - 11.30 Uhr




Neuigkeiten

04.03.2021 10:40

Wochenblatt März 2021

Wochenblatt März 2021.pdf (219869)

Weiterlesen

—————

Alle Artikel

—————